4.5 Kennenlerntage der WG-Eingangsklassen in Würzburg - Homepage Frankenlandschule

Direkt zum Seiteninhalt
Kennenlerntage der Eingangsklassen des Wirtschaftsgymnasiums in Würzburg
Tag 1: Mittwoch, 21.09.2022

Wir, die Klassen WG11/1 und WG11/2, haben vom 21.09.2022 bis zum 23.09.2022 unsere Kennenlerntage in einer Jugendherberge in Würzburg verbracht. Unsere Reise startete mit der einstündigen Busfahrt nach Würzburg. Dort angekommen verfasste jeder von uns einen Steckbrief über einen unserer Mitschüler, um uns besser kennenzulernen. Daraufhin erklärte uns Frau Ebert das NASA-Weltraumspiel. In diesem Spiel ging es darum, dass wir uns – zunächst alleine und danach in einer kleinen Gruppe – überlegen mussten, welche Gegenstände nach einem Crash auf dem Mond am wichtigsten sind.

Um 12 Uhr versammelten wir uns alle im Speisesaal der Jugendherberge für ein leckeres Mittagessen. Danach starteten wir das Lerncoaching-Programm mit Frau Müller, welches den kompletten Nachmittag ausfüllte. Unsere Klasse wurde in Gruppen aufgeteilt, in denen wir die verschiedenen Aspekte zum Thema Lernen genauer untersucht haben. Anschließend hat jede Gruppe ihre Ergebnisse mit Hilfe eines Plakates präsentiert. Wir erhielten zahlreiche Tipps, um uns beim Lernen beispielsweise besser konzentrieren zu können. Zwischenzeitlich haben wir auch unsere Zimmer bezogen. Um 18 Uhr gab es Abendessen, nach welchem wir Freizeit hatten, um uns die Stadt Würzburg ansehen zu können. Um 23 Uhr mussten wir alle zurück auf unseren Zimmern sein.

(Autorinnen: Franziska Kiel, Nele Schneider)


Tag 2: Donnerstag, 22.09.2022

Um 07:30 Uhr begann unser zweiter Tag in der Jugendherberge mit dem Frühstück und ging weiter mit dem Aufbruch in den nahegelegenen Park. Wir nahmen Planen, große und kleine Seile, kleine Glocken, Hütchen, Holzplatten, Holzbretter, Haken und einen Eimer mit.
Diese Gegenstände wurden für die Teamspiele benötigt, die die einzelnen Gruppen meistern mussten. Beim ersten Spiel musste man einen imaginären Fluss überqueren. Dabei hatte man nur eine Holzplatte und ein großes Seil zur Verfügung. Im zweiten Spiel sollte man ein Spinnennetz aus kleinen Seilen knüpfen und dabei Waben zum Hindurchgehen einbauen. Diese sollte man möglichst nicht berühren, ansonsten klingelten die an den Seilen befestigten Glocken. Zudem durfte immer nur eine Person durch die gleiche Wabe gehen. Beim nächsten Spiel musste man mit Hilfe eines großen Seils, eines Bretts und eines Hakens einen weiter entfernten Eimer anheben, ohne eine bestimmte Linie zu überqueren. Beim vierten Spiel hatten wir eine Plane zur Verfügung, auf die wir als Gruppe stehen mussten. Diese sollte dann so klein wie möglich gefaltet werden, wobei alle Personen der Gruppe auf der Plane bleiben mussten.

Nachdem wir mit den Spielen fertig waren, besuchten wir noch einen Aussichtspunkt, auf dem man ganz Würzburg sehen konnte. Anschließend waren wir zum Mittagessen in der Jugendherberge. Nachdem wir zu Mittag gegessen hatten, starteten wir mit der Stadtrallye. Alle Teams machten sich daraufhin fleißig auf den Weg in die Innenstadt, um die Aufgaben zu lösen. Die ausgefüllten Blätter mussten beim Abendessen abgegeben werden, danach fanden sich alle wieder zusammen, um die Ergebnisse der Stadtrallye und der Spiele zu erfahren. Als Belohnung gab es für alle Teilnehmer noch etwas Süßes. Der Tag endete mit etwas Freizeit für alle Schülerinnen und Schüler.

(Autor*innen: Emely Burgart, Tim Baumann)


Tag 3: Freitag, 23.09.2022

Nach zwei schönen und erlebnisreichen Tagen traten wir leider am Freitag die Heimreise an. Nach dem Aufstehen haben wir die Betten abgezogen und anschließend mit unseren Koffern die Zimmer verlassen. Nach dem Frühstück trafen wir uns in den oberen Gemeinschaftsräumen, um einen Mathematik-Einstufungstest zu schreiben. Danach haben wir das Jugendhaus in Würzburg verlassen und sind mit dem Bus gemeinsam nach Walldürn zurückgefahren. Die drei Kennenlerntage waren sehr positiv, da wir unsere Mitschülerinnen und Mitschüler intensiver kennen lernen konnten.

(Autor: Hannes Ott)
Zurück zum Seiteninhalt