4.8 - Biologieprojekt BFW2 - Homepage Frankenlandschule

Direkt zum Seiteninhalt
Den Bewegungen der Pflanzen auf der Spur
Biologie und Technik hautnah in der Multimedia-Gruppe der 2BFW2

Dass sich Pflanzen, wie alle Organismen, aus eigener Kraft bewegen können, ist für viele nichts Neues. Beispiele, wie etwa die Mimose, welche bei Berührung ihre gefiederten Blätter zusammenklappt, oder der Sonnentau, der ein gefangenes Insekt immer weiter einwickelt, sind allgemein bekannt. Diese vergleichsweise schnellen Bewegungen bilden jedoch eine Ausnahme. In den allermeisten Fällen sind die Bewegungen der Pflanzen so langsam, dass sie vom menschlichen Auge kaum wahrgenommen werden. Dies gilt auch für die Keimungs- und Wachstumsvorgänge der Pflanzen. Um diese erstaunlichen, biologischen Prozesse sichtbar zu machen, haben die Schülerinnen und Schülern der Multimedia-Gruppe der 2BFW2-Klasse der Frankenlandschule unter Leitung ihres Fachlehrers Jörn Hahn einen besonderen Versuchsaufbau konstruiert. In ihm dokumentiert eine speziell programmierte Kamera alle Bewegungen der Testpflanze, sodass im Nachgang daraus eine Zeitrafferaufnahme erstellt werden kann. Eine technisch anspruchsvolle Aufgabe, da die Pflanze rund um die Uhr bei immer gleichen Umgebungsbedingungen aufgenommen werden musste, um verwertbares Bildmaterial zu erhalten. Am Ende des Projektes waren es insgesamt 3644 Aufnahmen, die von den Schülerinnen und Schülern digital weiterverarbeitet wurden. Neben dem biologischen Fachwissen war es für die Schülerinnen und Schüler vonnöten, sich Kenntnisse im Bereich Filmschnitt, Audio- und Videobearbeitung anzueignen, welche ihnen sicherlich auch über das Projekt hinaus in unserer zunehmend digitalen werdenden Lebens- und Arbeitswelt von Nutzen sein werden. Zugleich erlaubte diese Form des projektorientierten Unterrichts den Schülerinnen und Schülern selbst die Perspektive eines Naturforschers einzunehmen und auf diese Weise besondere Einblicke in biologische Prozesse zu erhalten, welche sie sonst nur aus Abbildungen in Lehrwerken kennen. So konnten nicht nur verschiedene fachliche und überfachliche Kompetenzen, wie etwa spezifisches Fachwissen, technische oder soziale Fertigkeiten, wie Teamwork, geschult, sondern auch das Bewusstsein für Umwelt und Natur gestärkt werden, einem Grundbaustein für verantwortungsvolles und damit nachhaltiges Handeln. Der so entstandene Kurzfilm ist schließlich auf dem Instagram- und YouTube-Kanal der Frankenlandschule veröffentlicht worden. Die beteiligten Schülerinnen und Schüler, sowie ihr Fachlehrer Jörn Hahn, freuen sich bereits auf weitere Zuschauer.
Zurück zum Seiteninhalt