Aktuelles - Betriebsbesichtung der Firma Würth - Homepage Frankenlandschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles
Betriebsbesichtigung der Firma Würth
Im Rahmen des Fachs Ökonomische Studien fuhren die Klassen WGI 12 und WGI 13 initiiert von StR’in H. Müller und organisiert von OStR U. Volk am Montag, 15.05.2017 nach Bad Mergentheim zur Betriebsbesichtigung der Würth Industrie Service GmbH & Co. KG. Um 8:45 Uhr wurden wir bereits am Eingangstor des Firmengeländes auf dem Trillberg erwartet. Nachdem alle mit Besucherausweisen ausgestattet waren, und in einem Seminarraum Platz genommen hatten, fand die Begrüßung durch eine Mitarbeiterin der Personalabteilung statt. Sie übergab das Wort an zwei DH-Studenten, die den Schülerinnen und Schülern eine kurze Einführung in Geschichte, Tätigkeitsbereich und Produktpalette von Würth Industrie Service gaben. Zur Veranschaulichung von Würths globaler Tätigkeit wurde der kurze Videofilm „Der Weg einer Schraube“ gezeigt. Vor der kurzen Frühstückspause erfuhren die beiden Klassen noch von den beiden Studenten sowie zwei weiteren Auszubildenden, weshalb sie sich für Studium bzw. Ausbildung bei der Firma Würth entschieden haben und stellten kurz die Studieninhalte des DH Studiengangs „Handel“ vor.

Um 10 Uhr begann die eineinhalbstündige Führung durch Europas modernstes Logistikzentrum für Industriebelieferung. Die Schülerinnen und Schüler erhielten einen Einblick in das chaotische Lagersystem, auch als dynamische Lagerhaltung bezeichnet. Die Paletten werden vollautomatisch in ein Hochregal einsortiert, nur der Computer weiß den jeweiligen Standort. Die Firma Würth entwickelt bereits den nächsten innovativen Schritt in Richtung Industrie 4.0 - die vollständige Datenvernetzung von der Kundenbestellung bis zum CPS –RIFD Kanban-System. Die Firma Würth legt besonders Wert auf eine gute Führungskultur, die den Schülern ebenfalls vorgestellt wurde. Gemeinnutzen steht vor Eigennutzen, so das Credo für die Geschäfts- und Führungsprinzipien bei der Firma Würth. Dies ist nicht nur eine Worthülse, sondern wird auch praktisch umgesetzt, welches die Schüler besonders beeindruckt hat.
Den Abschluss bildete der Besuch der Ausstellung „Führungskultur rund um den Trillberg – einst und jetzt“.

Die Rückmeldung der Schülerinnen und Schüler zur durchgeführten Betriebsbesichtigung war sehr positiv, so dass der Besuch ein voller Erfolg war.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü