28. Planspiel Börse - Homepage Frankenlandschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelles
Planspiel Börse 2019

Der erste Platz ging an die Frankenlandschule.

Von: F. Winkler

1: Das Siegerteam ("Work hard play hard") im Nachhaltigkeitswettbewerb: Stefanie Kampourantonis und Denis Jakob 
aus der Klasse W3KE mit Schulleiter OStD Torsten Mestmacher und dem betreuenden Lehrer OStR Ferdinand Winkler
2: Bild von der Auftakt- und Informationsveranstaltung am 24.09.2019
3: Übersicht der erfolgreichen Gruppen der Frankenlandschule Walldürn beim Planspiel Börse 2019 

Bereits zum 37. Mal führte die Sparkasse in Zusammenarbeit mit den Schulen vom 25.09. bis zum 11.12.2019 das Planspiel Börse durch. Wie in den letzten Jahren üblich, begann die diesjährige Spielrunde an der Frankenlandschule am 24. September mit einer Auftakt- und Informationsveranstaltung. Hierbei stellte Frau Schölch von der Sparkasse Neckartal-Odenwald den Schülerinnen und Schülern das Planspiel vor und erläuterte gemeinsam mit dem verantwortlichen Lehrer, Herr Winkler, organisatorische Angelegenheiten. Somit waren die teilnehmenden Gruppen gut gerüstet, um mit dem virtuellen Startguthaben von 50.000,00 € in die Spielrunde starten zu können.
Nach Ablauf der zehnwöchigen Spieldauer stand fest, dass sich die Frankenlandschule Walldürn über ein hervorragendes Ergebnis freuen durfte: Im Nachhaltigkeitswettbewerb (hier geht es um Zertifikate von Unternehmen, die besonderen Wert auf nachhaltiges Wirtschaften legen) belegte die Gruppe „Work hard play hard“ im gesamten Gechäftsgebiet der Sparkasse Neckartal-Odenwald den ersten Platz! Die Berufsschüler Dennis Jakob, Stefanie Kampourantonis und Philipp Sibert hatten die richtige Strategie bewiesen, als Lohn durften sich die Auszubildenden im Bereich Einzelhandel (3. Ausbildungsjahr) über eine Depotsteigerung von 2.212,55 € und damit die Spitzenplatzierung (mit deutlichem Abstand vor den Zweitplatzierten) in diesem Wertungsbereich verbunden mit einem tollen Geldpreis freuen. In der Rangliste der Sparkasse auf ganz Baden-Württemberg bezogen bedeutete dies einen bemerkenswerten 15. Platz. In der klassischen Depotgesamtwertung konnte die Spielgruppe „Work hard play hard“ mit Platz 7 ebenso einen Rang in der Siegerliste erreichen. Im Nachhaltigkeitswettbewerb konnte sich zudem eine weitere Gruppe der Frankenlandschule mit einem tollen 7. Platz in die Top Ten einreihen: Die Teilnehmer Amine Belhaddad (Klasse BKWI2) und Ayoub Ghilinch (BFW2/2) durften sich mit ihrer Gruppe „Bro $“ auch über einen Geldpreis freuen. Darüber hinaus konnte sich – neben den Schülerinnen und Schülern - der betreuende Lehrer Herr Winkler über weitere erfolgreiche Spielgruppen der Frankenlandschule Walldürn freuen; eine Übersicht ist im Anschluss an den Bericht aufgeführt.
Neben der Möglichkeit auf eine Siegerprämierung ist es das wesentliche Ziel von Europas größtem Börsenlernspiel, die Schülerinnen und Schüler für den Zusammenhang von politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entscheidungen und Ereignissen sowie deren Auswirkungen auf die Börsenkurse zu sensibilisieren. In Teams handeln sie eigenständig anhand realer Börsenkurse von Ende September bis Mitte Dezember. Dabei müssen sich die Schülerinnen und Schüler eine Anlagestrategie überlegen und sich in den Nachrichten und Fachmagazinen über die aktuelle Situation am Börsenmarkt informieren, um auf mögliche Kurssteigerungen bzw. -einbrüche entsprechend reagieren zu können. Dieser pädagogische Ansatz des Planspiels ist natürlich gerade für eine berufliche Schule mit Schwerpunkt auf betriebs- und volkswirtschaftlichen Unterrichtsinhalten bedeutend und schärft auch über die eigentliche Spieldauer hinaus das Bewusstsein für das weltweite Finanz- und Wirtschaftsgeschehen. Nicht zuletzt sorgen die spielerische Handhabung mit „nur“ virtuellem Risiko sowie die Kommunikation in den Teams für die Schülerinnen und Schüler für einen angenehmen Spaßfaktor.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü